Tourenplanung

Abendtouren

Abend-, Nacht- und Vollmondtouren:

  • Lebe deine Tourenaktivität hauptsächlich bei Tageslicht aus, ausser wenn die Tour einen frühen Start im Dunkeln erfordert (z. B. Skihochtouren im Frühling oder aufgrund der Wetter- und Schneeverhältnisse).
  • Nimm bei Touren im Dunkeln besondere Rücksicht auf Wildtiere, plane besonders sorgfältig und verhalte dich ruhig. Viele Tiere sind dämmerungs- und nachtaktiv und reagieren dann besonders empfindlich auf Störungen. Der Bereich der oberen Waldgrenze und der Wald sind dann speziell wichtig.
  • Beachte die allgemeinen Regeln für Schneesport mit Rücksicht (die 4 Regeln für mehr Natur gelten auch nachts).
  • Betrachte eine Nachttour als ein besonderes, seltenes Naturerlebnis, das entsprechend respektvoll begangen werden soll.
  • Begnüge dich mit dem natürlichen Licht des Mondes und lass die Stirnlampe im Rucksack, wenn es sie nicht zwingend braucht.

Abendtrainings:

  • Trainiere am Abend primär in speziell dafür geöffneten Skigebieten. Beachte dabei unbedingt die Sicherheitshinweise der Pistenbetreiber (insb. Gefahr durch Kabel und Pistenfahrzeuge).
  • Wenn keine dafür vorgesehenen Gebiete vorhanden sind, benutze Wege und Routen, die auch tagsüber häufig begangenen werden. Vermeide wenn möglich Waldgebiete.

Hinweis: Informiere dich bei der Ausübung von Wintersportarten stets aktuell über die Schutzbestimmungen; das geltende Recht verpflichtet dich dazu.

Nach oben

Karte

Karte

Tourenplanung

Skitourenkarte

Die Skitourenkarten der swisstopo werden etwa alle sechs Jahre überarbeitet. Der Stand der Informationen entspricht dem Datum des Redaktionsschlusses.