Kampagne Respektiere deine Grenzen

Unterrichtsmodule an Primarschulen

Zielgruppen Primarschulen

Klassen der vierten, fünften und sechsten Primarstufe mit Fokus auf Schulklassen in den Voralpen und Alpen, in Regionen mit und/oder ohne Wintersportangebote.

Ablauf

Das Konzept der Unterrichtsmodulen an Schulen sieht eine Unterrichtssequenz von eineinhalb Stunden im Klassenzimmer, sowie in der Regel eine halbtägige Exkursion mit Schneeschuhen in der winterlichen Landschaft vor. (Falls nicht genügend Schnee liegt, als Wanderung durchgeführt.)

Unterrichtsequenz im Schulzimmer

Nach einer kurzen Einführung werden die einheimischen Wildtiere und ihre Lebensweise mit Schwerpunkt in den Wintermonaten vorgestellt. Darauf folgen Informationen über die menschlichen Winteraktivitäten in der Natur. Diese zwei Unterrichtseinheiten bieten jeweils auch interaktive Übungen zur Verarbeitung der Inhalte. Die Kinder lernen anhand von praktischen Tipps und verschiedener Materialien, wie sie sich in der Natur und gegenüber Wildtieren respektvoll verhalten. Am Schluss der Unterrichtssequenz bereiten sich die Kinder auf ihre Exkursion in der Natur vor.

Exkursion in der winterlichen Natur

Die Exkursionen werden jeweils den natürlichen Gegebenheiten vor Ort angepasst und weisen keine Gefahren für die Kinder auf. Zur jeweiligen Exkursion gehört:

•Überprüfung der Ausrüstung, Einführung in das Schneeschuhlaufen, Sicherheitsanweisungen und das Verhalten.
•Auf der Route werden folgende Informationen vermittelt: Beobachtung der Landschaft und Hinweise zur Präsenz von Wildtieren, die an ihre Überlebensstrategien im Winter erinnern. Welches Verhalten sollte man an den Tag legen und welche Route wählen, um nicht zu stören?
•Spiele und Rollenspiele zur Verarbeitung des Erlernten.
•Diskussionen mit den Teilnehmenden über ihre Erfahrungen und Auswertung.
 
 

Kontakt

Sonja Oesch
sonja.oesch at natur-freizeit.ch

Suisse romande
Pascal Stern
pascal.stern@nature-loisirs.ch